4 Gedanken zu „Ein Tag in Delhi

  1. Prisca Widmer

    Hoi Michi
    Ich bin froh, dass es Dir so gut geht trotz der vielen „unberechenbaren“ Kühe. Es ist lässig Deinen Blog zu lesen. Wir sind natürlich froh so von Dir zu hören und zu wissen dass es Dir gut geht.
    Liebe Grüssli
    Prisca

  2. Don Al

    Ciao Wuschi,

    ich stelle fest, dass Du schon voll (wie erwartet) in Aktion bist. Coole Geschichten – habe mich gerade köstlich amüsiert. Um nicht aufzufallen, könntet Ihr (Du bist ja in Begleitung…) Euch tarnen. Turban mit etwas Schuhcrème und so Eure Undercover-Einsätze durchführen:-) Evtl. reicht es ja auch schon, wenn Du Dir einen Stoppelbart wachsen lässt und auf dem Rücken ein Nagelbrett mit Dir herumträgst.

    Also Рsch̦n von Dir zu h̦ren Рbleib sauber und bis bald!

    Grüsse Don Al

  3. Michael Beitragsautor

    Bin mir nicht sicher, ob der Stoppelbart echt helfen wuerde… nach 2 Tagen nicht rasieren rufen sie nun von jedem dritten Shop „come for shaving!“

    Naja, ich lass mir immer wieder mal was einfallen, um sie abzuwimmeln… Spannend ist auch, dass sie mich recht bald in Ruhe lassen, wenn ich sage, dass ich Deutscher bin. Wenn ich mich als Schweizer ausgebe, sind sie bis jetzt jeweils immer mehr interessiert plus der uebliche Komentar „beautiful country“….

Schreibe einen Kommentar